Skip Navigation

Sterilisationsanlage

Hochdruck + Temperaturbehandlung = Sterilisationsanlage

Die temperaturunterstützte Hochdruckbehandlung (HPATS, high pressure assisted thermal sterilization) kombiniert die Vorteile aus der normalen HPP Behandlung mit denen der thermischen Konservierung. Dazu wird das Produkt vor der Druckbehandlung auf bis zu 95°C erhitzt. Während der Druckaufbauphase auf bis zu 7.000 bar erhitzt sich das Produkt schnell weiter. Die resultierende Temperatur im Hochdruckbehälter beträgt bis zu 125°C. Dank der Kombination von Druck und Temperatur werden Mikroorganismen in ihren dauerhaften Formen besonders gründlich neutralisiert - sogar bakterielle Sporen haben keine Chance.

Hohe Prozesssicherheit, volle Kontrolle

Spezielle Hochdruckwärmetauscher und ein integriertes Heizsystem für den Behälter sorgen dafür, dass die Temperatur im Behandlungsraum nicht abfällt. Druckfeste Sensoren und ein ebenso druckfester Datenlogger zeichnen Temperatur- und Druckprofile in mehreren Regionen des Hochdruckbehälters auf.

Spezialanlagen

Sicherheit durch Erfahrung

Uhde High Pressure Technologies fertigt bereits seit über 20 Jahren HPP-Anlagen für die Behandlung von Lebensmitteln. Die größte je gebaute Hochtemperatur-HPP-Anlage mit einem Volumen von 150 l wurde im Jahr 2006 von uns hergestellt. Alle HPP Maschinen entsprechen den internationalen Anforderungen der Druckgeräte-Richtlinie sowie den ASME-Vorschriften.

Nach oben