Skip Navigation

Marine, 30.09.2016, 14:25

thyssenkrupp Marine Systems ordnet Geschäftsführung neu

Der Geschäftsbereich Industrial Solutions stellt sich derzeit mit seinem Transformationsprogramm „planets“ neu auf. Ziel ist es, alle Geschäftseinheiten des Spezial- und Großanlagenbauers sowie das Marinegeschäft noch stärker an Kunden, Markt und dem internationalen Servicegeschäft auszurichten. Darüber hinaus plant Chief Executive Officer (CEO) Jens Michael Wegmann, Industrial Solutions wachstums- und leistungsfähiger aufzustellen und den Kulturwandel voranzutreiben. Dazu wurden die Organisations- und Managementstrukturen des Bereichs umfangreich analysiert und das übergreifende Veränderungsprogramm „planets“ beschlossen.

In diesem Rahmen stellt thyssenkrupp Marine Systems seine Geschäftsführung neu auf. Mit Wirkung zum 1. Oktober wird Dr. Peter Feldhaus (49), bisher Strategiechef der thyssenkrupp AG, zum neuen CEO bestellt. Andreas Burmester (53), der diese Rolle bisher innehatte, wird künftig die Funktion des Chief Operating Officer (COO) und Chief Technology Officer (CTO) übernehmen. Evelyn Müller (55) und Dr. Sabine Maaßen (50) komplettieren das Team weiterhin als Chief Financial Officer (CFO) bzw. Chief Human Resources Officer (CHRO). „Mit der Neuordnung in der Geschäftsführung binden wir das Marinegeschäft sehr viel stärker in die Gesamtstrategie von Industrial Solutions ein und sorgen für mehr Durchschlagskraft in der Auftragsgewinnung und eine höhere Kundenzufriedenheit“, erklärt Jens Michael Wegmann. Vor dem Hintergrund des intensiven Wettbewerbs wird CEO Dr. Peter Feldhaus künftig die Bereiche Strategie und Vertrieb enger verzahnen, in die Gesamtstrategie von Industrial Solutions einbetten und so Synergien heben. In der neu geschaffenen Funktion des COO und CTO wird Andreas Burmester mit seiner langjährigen Erfahrung die bisher getrennt arbeitenden Bereiche Projektmanagement, Konstruktion und Fertigung bündeln. Evelyn Müller (55) begleitet Marine Systems als CFO. Neben den Bereichen IT, Finance & Controlling sowie Risikomanagement wird sie nun zusätzlich die Bereiche Einkauf und Compliance führen. Dr. Sabine Maaßen wird die Rechtsabteilung steuern und in ihrer Verantwortung für den Personalbereich als CHRO die Zusammenarbeit und Schnittstellen innerhalb von Marine Systems neu aufstellen.

Dr. Hans Christoph Atzpodien (61) wird seine Tätigkeit im Vorstand von Industrial Solutions zum 30. September 2016 niederlegen, steht Marine Systems jedoch noch einige Monate beratend zur Seite. Dieter Rottsieper (56), bisher zuständig für den Vertrieb in der Geschäftsführung von Marine Systems, wird diese zum 1. Oktober verlassen und dem Unternehmen im Rahmen von einzelnen Projekten weiter zur Verfügung stehen.

Torsten Könker (53), bisher zuständig für Compliance und Projektstrategie, wird die Geschäftsführung im Rahmen der planmäßigen Rotation innerhalb der Compliance Funktion ebenfalls zum 1. Oktober verlassen und bei Industrial Solutions künftig Projekte führen. thyssenkrupp bedankt sich bei Dr. Hans Christoph Atzpodien, Dieter Rottsieper und Torsten Könker für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit im Konzern.

Nachfolger von Dr. Peter Feldhaus als Strategiechef des thyssenkrupp Konzerns wird Andreas Ruks (42). Ruks ist derzeit stellvertretender Leiter des Bereichs Strategy, Markets & Development und hat davor unter anderem das thyssenkrupp-eigene Beratungsunternehmen (thyssenkrupp Management Consulting GmbH) mit aufgebaut und als Geschäftsführer geleitet. Bevor er zu thyssenkrupp kam, hat Andreas Ruks bei der Boston Consulting Group und der Henkel AG & Co. KGaA gearbeitet und verfügt damit neben einem ausgewiesenen Beratungshintergrund über umfassende industrielle Expertise.

Peter Feldhaus
Peter Feldhaus, CEO thyssenkrupp Marine Systems
Nach oben