Skip Navigation

Chemie, 16.12.2016, 13:53

thyssenkrupp übergibt größten Stickstoffdüngemittelkomplex Ägyptens

Neuer Düngemittelkomplex bei Nacht (©thyssenkrupp Industrial Solutions)

thyssenkrupp Industrial Solutions, ein führender Partner für Planung, Bau und Service rundum industrielle Anlagen und Systeme, hat kürzlich in Ägypten den größten Stickstoffdüngemittelkomplex des Landes in Betrieb genommen und an den Kundenübergeben. Die Anlage befindet sich in der Freihandelszone Damietta, etwa 160 Kilometer nordöstlich von Kairo, und wird von der Egyptian Nitrogen Products Company (ENPC), einerhundertprozentigen Tochtergesellschaft der Misr Fertilizer Production Company (MOPCO),betrieben. Bei voller Leistung wird die Anlage 2.400 Tonnen Ammoniak und 3.850 Tonnen Harnstoff pro Tag produzieren.

Greg McGlone, Geschäftsführer von ENPC: „Wir freuen uns, in unserem neuen Düngemittelkomplex in Damietta kontinuierlich produzieren zu können. Gemeinsam mitunserem Partner thyssenkrupp waren wir in der Lage, dieses Großprojekt erfolgreich abzuwickeln, trotz der extrem schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Ägypten in den vergangenen neun Jahren.“

Ralf Richmann, CEO der Business Unit Fertilizer & Syngas Technologies von thyssenkrupp Industrial Solutions: „Dieses Projekt zeigt einmal mehr das immense Vertrauen, das diegroßen Player der Düngemittelindustrie in unsere technologischen Fähigkeiten und unsere jahrzehntelange Erfahrung aus mehr als 130 realisierten Anlagen weltweit setzen. Dadurch sind wir in der Lage, unseren Kunden überall auf der Welt optimale Lösungen für maximale Kosteneffizienz, Verlässlichkeit und Umweltverträglichkeit zu bieten.“

ENPC hatte thyssenkrupp im Jahr 2007 mit dem Bau des neuen schlüsselfertigen Düngemittelkomplexes beauftragt. Er besteht aus zwei Ammoniak- und zwei Harnstoffanlagen, sowie diversen Hilfs- und Nebenanlagen, darunter Versorgungs-, Produkttransport- und Lagereinrichtungen. Der bis dahin größte Einzelauftrag im Düngemittelbereich in der Geschichte von thyssenkrupp umfasste das Basic und Detail Engineering sowie Lieferung, Bau und Inbetriebnahme der Anlagen.

In den Ammoniak-Anlagen kommt das thyssenkrupp-eigene Ammoniak-Verfahren zum Einsatz, während die Harnstoff-Anlagen nach dem Verfahren von Stamicarbon aus den Niederlanden errichtet wurden. Alle ausgewählten Verfahren sind besonders umweltfreundlich und entsprechen den hohen ägyptischen und europäischen Standards.

Über thyssenkrupp Industrial Solutions:

Die Business Area Industrial Solutions von thyssenkrupp ist ein führender Partner für Planung, Bau und Service rund um industrielle Anlagen und Systeme. Auf der Basis von mehr als 200 Jahren Engineering-Erfahrung liefern wir maßgeschneiderte, schlüsselfertige Großanlagen und Anlagenkomponenten für Kunden aus der Chemie-, Düngemittel-, Zement-, Mining- und Stahlindustrie. Als Systempartner für die Automobil- und Luftfahrtbranche sowie im Marinebereich entwickeln wir hochspezialisierte Lösungen für die individuellen Anforderungen unserer Kunden. Rund19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden an über 70 Standorten ein globales Netzwerk, dessen Technologieportfolio maximale Produktivität und Wirtschaftlichkeit garantiert.

Die Business Unit Fertilizer & Syngas Technologies realisiert seit mehr als 90 Jahren Großanlagen fürdie Düngemittelindustrie – von der Planung über Beschaffung und Bau bis hin zum umfassenden Service. Auf Basis einer einzigartigen Kombination aus Engineering-Erfahrung, Abwicklungs-Knowhowund führenden, umweltschonenden Technologien entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen,die Düngemittelherstellern weltweit zu mehr Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit verhelfen.

www.thyssenkrupp-industrial-solutions.com

Twitter: @thyssenkrupp

Unternehmensblog: www.engineered.thyssenkrupp.com

Nach oben