Skip Navigation
Ammonia

Dampfreformerbox

Der urheberrechtlich geschützte von oben befeuerte Dampfreformer von Uhde

Der Zustrom in den Reformer wird über eine große Anzahl von parallelen Reformerrohren über ein Einlassverteilersystem verteilt. Jedes Rohr ist an einen separaten Austrittssammler angeschlossen, der mit einer gemeinsamen Transferstraße verbunden ist. Brenner mit niedrigen Stickoxidemissionen sind an der Ofendecke zwischen den Rohrreihen und zwischen der äußeren Rohrreihe und den Seitenwänden angebracht. Am Ofenboden befinden sich Tunnel zur Rauchgasabscheidung.

Der Boden des Reformers wird an der Stelle, an welcher das Reformerrohr durch den Ofenboden hindurchtritt, mit einer Faltenbalgdichtung gasdicht gemacht. Dies verhindert das Eindringen von Luft in die beheizte Zone des Ofens und ermöglicht die thermische Ausdehnung des Verteilers. Im Vergleich zu einem Heißauslasssystem ist die horizontale Ausdehnung viel geringer, was den Einsatz von sehr großen Reformern ermöglicht.

Nach oben