Skip Navigation
Schwefelsäureanlagen

Schwefelsäureanlagen

Die Herstellung von Schwefelsäure kann dazu genutzt werden, diese sowohl als Produkt lokal zu verkaufen als auch zur Weiterverarbeitung von Rohstoffen hin zu höherwertigeren Produkten in den vielen technischen und chemischen Verfahren der Industrie zu nutzen. Da Schwefelsäure nur bedingt transportierbar ist, ist meist die Errichtung lokaler Produktionsanlagen sinnvoll.

tkIS verfügt über die notwendige, komplett eigene Prozesstechnologie, um Schwefelsäure sowohl aus schwefelhaltigen Abgasen als auch aus elementarem Schwefel zu erzeugen.

Unsere patentierten Technologie-Lösungen ermöglichen dabei eine emissionsminierte, betriebskosten-optimierte Fahrweise Ihrer Anlage. Stillstandzeiten unterliegen durch geschlossene Teilanlagen z.T. nunmehr nicht mehr dem üblichen Zeitdruck beim Austausch von Teilanlagen und machen kosten-optimierte Installationsarbeiten möglich.Dabei bietet tkIS das komplette Servicepaket an - von der ersten Machbarkeitsstudie bis hin zur Übergabe einer schlüsselfertigen Anlage (EPC-LSTK) – alles aus einer Hand, um kostspieliges und unnötiges Schnittstellen-Management zu minimieren.

Haupteinsatzbereiche unserer Schwefelsäureanlagen sind:

  • Phosphatdüngemittelindustrie
  • Metallurgische Anlagen (z.B. Nickel- , Kupfer-, Zinkgewinnung)
  • Kokereitechnik Überzeugen Sie sich noch heute von unseren innovativen Lösungen.

tkIS Stärken

  • Patentierte, maximale Wärmerückgewinnung
  • Patentiertes, geschlossenes Anheizsystem (emissionsfreie Teilanlage)
  • Patentierter, geschlossener Schwefelaufschmelzprozess (emissionsfreie Teilanlage)
  • Patentierter, optimierter Konverter/ Kontaktturm
  • lizenzunabhängige Prozesstechnologie und Anlagenkonzepte
Nach oben