Skip Navigation
Überkritische Fluide Entölung und Sprühverfahren

Entölung und Sprühverfahren

Anwendungen von überkritischem CO2 für Entölungsprozesse

Die Entfernung von Öl aus verschiedenartigen Einsatzstoffen (fest und flüssig) spielt eine wesentliche Rolle in Lebensmittel- und Pharma-Anwendungen.

Bei einigen dieser Prozesse ist das wertige Produkt das Öl selbst, bei anderen wird das Produkt behandelt, um die Öle zur Erhöhung der Produktqualität des Raffinats zu entfernen. Bei vielen derartigen Prozessen wird überkritisches Kohlendioxid (scCO2) wegen seiner herausragenden Eigenschaften als Extraktionsmittel verwendet.

Entölungsverfahren mit überkritischem CO2

Dieses Verfahren erlaubt z.B. das kontinuierliche Entölen von Rohlecithin unter hohem Druck: Man lässt CO2 in einem geschlossenen Kreislauf zirkulieren, wobei es seinen Zustand von flüssig zu überkritisch zu gasförmig und zurück zu flüssig ändert. Rohlecithin wird in den Extraktor geleitet, und das Öl wird mit scCO2 extrahiert. Das Öl wird in nachgelagerten Separatoren vom CO2 getrennt.

Das entölte Pulver wird im Extraktor gesammelt und von Zeit zu Zeit unter Prozessbedingungen entfernt. Ein Gefäß, das unter demselben Druck steht wie der Extraktor, nimmt das Pulver aus dem Extraktor auf. Nach Druckminderung wird dieses Gefäß entleert.

Bei diesem Prozess wird ein Pulver mit einem Mindestgehalt von ca. 95% in Aceton unlöslichem Material gewonnen.

Sprühextraktion unter Einsatz von scCO2

Die Sprühextraktion wird angewandt, um die Oberfläche einer zu behandelnden Flüssigkeit oder Suspension zu vergrößern, wodurch die Geschwindigkeit der Extraktion erhöht wird.

Das erzeugte Produkt besteht aus kleinen Partikeln. Bei diesem Verfahren erfolgt die Einleitung des Materials in das Extraktionsgefäß durch eine Sprühdüse, die kleine Flüssigkeitstropfen erzeugt, die dann durch scCO2 entölt werden.

Vorteile von überkritischem CO2

  • Lösemittelfreie Produkte
  • Reduzierung von Pestiziden
  • Keine Oxidation durch inerte Atmosphäre
  • Keine thermische Belastung der Produkte während der Verarbeitung durch moderate Temperaturbedingungen
  • Keine Brand- oder Explosionsgefahr
  • Ungiftiges Lösemittel
  • Leichte Verfügbarkeit
  • Preisgünstiges Lösemittel
Nach oben