You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

tkIS Russland - PVC Anlage Kalush

Das Werk Karpatneftekhim ist der einzige in Betrieb befindliche (ab 2020) Polymerhersteller in der Ukraine.

Während der Sowjetzeit hieß dieses Unternehmen "Chlorvinyl". Der petrochemische Komplex in Kalusch war einzigartig unter den acht Pyrolysekomplexen, die in der UdSSR gebaut wurden. Sowohl in Bezug auf den verwendeten Rohstoff (die Dieselfraktion) als auch auf dessen Herkunft: Er wurde über eine Pipeline aus Ungarn angeliefert. Die Hälfte dieser Fraktion wurde für die Produktion von Vinylchlorid verwendet, das zum Teil nach Ungarn zurückkehrte, zum größten Teil aber nach Rumänien exportiert wurde.

Suspensions-PVC-Anlage. Chlorvinyl / Karpatneftekhim LLC

  • 1975, 1995, 2007

    Projektabschluss

  • Kalush, Ukraine

    Standort

  • 300,000 t/a

    Kapazität

1975, 1995, 2007

Projektabschluss

Kalush, Ukraine

Standort

300,000 t/a

Kapazität

Die Vinylchlorid-Anlage mit einer Kapazität von 250.000 t/Jahr und die Polyvinylchlorid-Anlage mit einer Kapazität von 60.000 t/Jahr in Kalusch wurde 1975 mit der Technologie von Vinnolit unter Beteiligung der Uhde GmbH und Spezialisten des Instituts "GIPROPOLYMER", dem Vorgänger von tk IS RUS, gebaut und in Betrieb genommen. Das Projekt wurde schlüsselfertig ausgeführt.

In den Jahren 1990-1995 führte Uhde mit Unterstützung von Gipropolymer die Rekonstruktion der VC-Anlage, den Übergang zum Sauerstoffverfahren der Ethylenoxychlorierung (Erhöhung der Kapazität bis zu 370.000 t / Jahr für VC) unter Verwendung der Vinnolit-Technologie durch.

Im Jahr 2000 gründeten die Konzerne Lukoil und Oriana (Eigentümer der Anlage) ein Joint Venture, Karpatneftekhim LLC.

Die Kapazität für die Verarbeitung von VC zu PVC reichte nicht aus, und deshalb musste Karpatneftekhim eine neue Anlage bauen. Das Unternehmen erreichte Uhde und die Parteien unterzeichneten den Vertrag über die Suspensions-PVC-Anlage mit einer Kapazität von 300.000 t/Jahr. Die alte PVC-Produktion wurde geschlossen und demontiert.

(Kiev, 21. August , 2006). K. Schneiders (Uhde GmbH) und A. Smirnov (Lukoil-Neftekhim)

Vertragsabschluss für den Bau der PVC-S Produktion

Uhde-Ingenieure entwickelten das Basic-Engineering erneut auf Basis des Vinnolit-Verfahrens. Anschließend hat OOO Uhde (früherer Name von tk IS Russia) das Detail-Engineering durchgeführt. Dieses große Gemeinschaftsprojekt umfasste über 2.500 Rohrleitungen und über 500 Ausrüstungsgegenstände.

Dank der gut koordinierten Arbeit von OOO Uhde (mehr als 80 Personen waren daran beteiligt) und Uhde (tk IS AG) konnte die Detail-Engineering-Phase termingerecht und fehlerfrei abgeschlossen werden.

3D-CAD Render des Projektes

Die Ingenieure des russischen und des deutschen Büros arbeiteten gemeinsam auf der Baustelle. Die Bau- und Montagearbeiten und die Inbetriebnahme der PVC-Suspensionsproduktion wurden im Jahr 2010 abgeschlossen und die Inbetriebnahme - im Mai 2011. Der Kunde schätzte die Arbeit sowohl der Uhde GmbH als auch von OOO Uhde sehr.

Leider wurde die Anlage im September 2012 von LUKOIL wegen Unrentabilität stillgelegt und dann verkauft - die neuen Eigentümer haben die Anlage jedoch 2017 wieder in Betrieb genommen und sie ist immer noch erfolgreich in Betrieb.

Heute ist Karpatneftekhim eines der größten Unternehmen des petrochemischen Komplexes der Ukraine. Das Unternehmen ist in der Lage, jährlich 300.000 Tonnen Polyvinylchlorid, 200.000 Tonnen Natronlauge, etwa 180.000 Tonnen Chlor sowie 250.000 Tonnen Ethylen und 100.000 Tonnen Polyethylen zu produzieren.