You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Willkommen in Thailand

MOL Module

Thailand

Bereits in den 70er Jahren, kurz nach der Ölkrise, etabliert Uhde sich in Thailand und trägt im Bereich Petrochemie zum rasanten Wachstum der Branche bei. Den Startschuss dieser Entwicklung gibt der Bau der ersten Low Density Polyethylen-Anlage im Jahr 1978 für die Thai Petrochemical Industry Public Company Limited (TPI).

Die anhaltende Geschäftsbeziehung mit der TPI mündet im Jahr 1990 in die Gründung der Uhde Thailand Ltd. in Bangkok mit TPI als Gesellschafter. Dabei profitiert Uhde Thailand – wie auch andere weltweit agierende Töchter – von der Erfahrung und dem Know-how der deutschen Muttergesellschaft. So kann das komplette Uhde-Programm mit allen Engineering- Dienstleistungen von nun an nicht nur auf dem thailändischen, sondern auf dem gesamten südostasiatischen Markt angeboten werden.

Ein Meilenstein - erstes Projekt für TPI

In den 90er Jahren baut Uhde viele Großanlagen in Thailand, darunter eine Reihe von Polymeranlagen wie Polyethylen, Polypropylen, Polystyrol und Salpetersäure/Ammoniumnitrat, Raffinerieanlagen und Aromaten – für TPI, PTT, SCG und weitere multinationale Weltklasse-Betreiber. Im Jahr 2001 eröffnet eine kleine Niederlassung mit 12 Mitarbeitenden in Map Ta Phut, um nahe an den Standorten der Kunden zu sein und baustellenbezogene Dienstleistungen anbieten zu können. Dieses Büro ist heute Arbeitsplatz von mehr als 250 Menschen und das Zentrum aller Aktivitäten auf dem thailändischen Markt.

Im Jahr 2015 gründet tk IS Thailand im Rahmen einer Akquisition sein Kompetenzzentrum für Spezialchemikalien. Das dort entstehende Technologieportfolio wird weltweit vermarktet und verkauft – darunter die bedeutenden Projekte Oxiteno (USA) und MOL (Europa).

Kompetenzzentrum für Modularisierung

Chemical plants, fully modularized tk-play

Ganz im Sinne des einstigen Unternehmensgründers Friedrich Uhde finden auch bei tk IS Thailand die Innovations- und Entwicklungsprozesse kein Ende: Im Jahr 2019 wird die thailändische Organisation zum Kompetenzzentrum für modulares Design und Konstruktion und bringt damit ihre Expertise insbesondere in die schnell wachsenden Geschäftsfelder grünes Ammoniak und grüner Wasserstoff ein.