HPP: Hochdruck-Pasteurisierung zur Nahrungsmittelkonservierung – neue Potenziale für die Lebensmittelindustrie

Die Hochdruckpasteurisierung (HPP) ist eine Methode, bei der Nahrungsmittel effizient und schonend einem hohen Druck ausgesetzt werden. Das Verfahren ermöglicht schnelle Zyklen, die sich durch hohe Zuverlässigkeit auszeichnen, da die Produkte komplett und gleichmäßig behandelt werden. Außerdem erfüllt das Verfahren höchste ökologische Ansprüche, da auf Konservierungsmittel oder Chemikalien verzichtet wird. Vitamine, Aromastoffe sowie das natürliche Erscheinungsbild der behandelten Produkte bleiben dabei nahezu unverändert erhalten.

Die in der Hochdrucktechnologie weltweit führende thyssenkrupp Tochtergesellschaft Uhde HPT hat sich vor einigen Jahren auf dieses Gebiet spezialisiert und weltweit Anlagen für verschiedene Einsatzzwecke entwickelt.

Ein erfahrenes Team aus Ingenieuren, Chemikern und Technikern konstruiert und baut Anlagen - Made in Germany -, die genau zu den von unseren Kunden genutzten Verfahren passen.

Die Hochdruckpasteurisierung „made by Uhde HPT“ verlängert die Haltbarkeit, erhält die Textur und den Geschmack von Obst, Gemüse und Fleischprodukten und schafft durch effizientere Liefer- und Lagerbedingungen erhebliche Potenziale, um neue Märkte zu erschließen. Mittlerweile wird diese Technologie von Lebensmittelherstellern in der ganzen Welt genutzt.

Hier klicken für mehr Informationen über HPP!

Auf Basis jahrzehntelanger Erfahrungen entwickelt und fertigt Uhde HPT spezielle Systemlösungen für HPP-Anlagen. Zahlreiche technische Innovationen und höchste Qualitätsstandards stellen sicher, dass die Anlagen unserer Kunden verschleißarm, zuverlässig und wartungsfreundlich sind.

Boris Brockhaus, Verkauf
Process flow diagram

Das Verfahren

The method

Ein Wasserdruck mit 6.000 bar wirkt von allen Seiten gleichmäßig auf das Produkt ein und reicht bis ins Zentrum. Obwohl auch sehr empfindliche Lebensmittel in ihrer Endverpackung diesem Druck ausgesetzt werden, bleiben ihr Erscheinungsbild und ihre Konsistenz nach der Pasteurisierung unverändert. Die Haltbarkeit wird durch die Behandlung jedoch stark erhöht: Da der hohe Druck zahlreiche lebensmittelschädliche Organismen eliminiert, werden Verfallsprozesse stark verlangsamt und teilweise sogar komplett verhindert. So werden zum Beispiel einige Gemüsesorten nicht mehr braun. Vitamine sowie Aromastoffe nehmen bei der Hochdruckbehandlung jedoch keinen Schaden, da sie aus sehr kleinen Molekülen bestehen. Die Hochdruckpasteurisierung hat sich in der Praxis vor allem bei Gemüse, Obst und Fleischprodukten gut bewährt.

Die Vorteile im Überblick