You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Die India Story

Indien

Hauptquartier in Mumbai

Mit dem 100-jährigen Jubiläum von Uhde blicken wir auf die Wachstumsgeschichte der thyssenkrupp Industrial Solutions India zurück.

Das neue Bürogebäude in Pune

tkIS India (früher Uhde India) bewegt sich unter den führenden Engineering Firmen der indischen Industrie und ist ein Key Player in chemischen Prozesstechnologien.

Mit dem 100-jährigen Jubiläum von Uhde blicken wir auf die Wachstumsgeschichte der thyssenkrupp Industrial Solutions India zurück. tkIS India (früher Uhde India) bewegt sich unter den führenden Engineering Firmen der indischen Industrie und ist ein Key Player in chemischen Prozesstechnologien.

Unsere Anfänge

Urea NPK Düngemittel-Komplex

Mit großer Voraussicht beschloss thyssenkrupp (damals Uhde GmbH) bereits in den 1960er Jahren einen Engineering Dienstleister in Indien zu gründen, denn man erwartete hohe Wachstumsraten.

Alles begann mit einigen Kollegen aus Deutschland im südlichen Teil von Mumbai um kleinere Projekte auszuführen. Nach bescheidenen Anfängen begann das Unternehmen bald zu wachsen und wurde 1977 zur vollwertigen indischen Firma als Uhde India Limited mit deutschem Geschäftsführer und rund 50 indischen Kollegen. Niemand ahnte damals voraus, wie rasch Uhde India zu einem führenden Engineering-Dienstleister in Indien aufsteigen würde.

Das große Wachstum ist Ergebnis der engagierten Leistung der indischen Ingenieure unter Leitung der deutschen Mutterfirma. Die indische Tochterfirma wurde 35 Jahre von Geschäftsführern der Mutterfirma geführt. Nun, in 2014 wurde der erste indische Geschäftsführer und sein erfahrenes Management Team mit der Leitung der Firma beauftragt.

In guten Händen - tkIS Indien Management Team

CEO & MD

Mr R Kamath

CFO & ED-Central Function

Mr NR Chitre

COO & ED-Project Implementation

Mr PG Waray

CSO & ED-Sales, Proposals & Business Development

Mr KS Rao

Chief Engineering Officer & ED-Engineering

Mr PV Chepe

tkIS India ist stolz darauf, eines der führenden Engineeringunternehmen in den chemischen Prozesstechnologien zu sein, und eines von Indiens führenden Engineeringunternehmen mit globaler Präsenz. Dies verdanken wir unserer Muttergesellschaft und den Konzerngesellschaften – und vor allem unseren Kunden, die uns prestigeträchtige Projekte anvertrauen. Unser Anspruch ist es, diesem Vertrauen unserer Kunden und Partner in höchstem Maße gerecht zu werden

PD Samudra, CEO & MD

Märkte und Technologien

Chlor-Alkali Komplex

Die Reise der tkIS India war sehr interessant, da sie sich über verschiedene Sektoren mit einer Vielfalt an chemischen Produkten erstreckt und mit dem Wachstum des indischen chemischen Sektors Schritt hielt. Die Projekte wurden sowohl durch den Einsatz von Technologien der Mutterfirma wie auch durch andere etablierte Lizenzgeber realisiert.

In den späten 1960er Jahren lag der Fokus auf Nitratdüngemitteltechnologien und der kryogenen Lagerung. Mit dem ersten Auftrag einer Chlor-Alkali Anlage in Kerala, India Mitte der 1970er Jahre begann die Eroberung einer Marktposition mit mehr als 70% in Indien, anfangs basierend auf Quecksilberzelltechnologie, gefolgt von der revolutionären Membranzellentechnologie in den späten 1980er Jahren. Die Gesamtkapazität der Chlor-Alkali Anlagen basierend auf thyssenkrupp Technologien in Indien beträgt heute mehr als 3,4 Millionen Tonnen pro Jahr.

Kryogene Lagerung

Die Technologie für kryogene Tanks, welche in der Zwischenzeit von der Mutterfirma zu thyssenkrupp transferiert wurde erfolgreich in über 60 Systemen für Kunden inner- und außerhalb Indiens eingesetzt, oft auf LSTK-Basis.

Cumene Phenol petrochemischer Komplex

Ein erneuter Durchbruch wurde Mitte der 1980er Jahre erreicht als tkIS India ausgewählt wurde, eine groß angelegte petrochemische Anlage für die Herstellung von Linearalkylbenzen (Labortensid-Chemikalien) in der Nähe von Chennai im Süden von Indien zu bauen. Darauf folgend konnte tkIS India mehrere Aklylbenzenprojekte in Indien sowie in Saudi-Arabien zu gewinnen. tkIS India übernahm darüber hinaus mehrere petrochemische und Polymerprojekte für indische und Überseekunden.

Die Technologie für kryogene Tanks, welche in der Zwischenzeit von der Mutterfirma zu thyssenkrupp transferiert wurde erfolgreich in über 60 Systemen für Kunden inner- und außerhalb Indiens eingesetzt, oft auf LSTK-Basis.

BS VI Clean Fuel Refinery project


Als die staatlichen Ölraffineriefirmen anfingen in Indien nach Engineeringunternehmen für große Expansionen und neue Raffinerien zu suchen, nutzte tkIS India in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren die Möglichkeit, die erste eigene Raffinerieeinheit zum „Visbreaken“ im Süden von Indien zu bauen. Dies ebnete den Weg für mehrere weitere Raffinerieeinheiten, so dass inzwischen fast 40 Prozent der Engineeringkapazitäten von tkIS India mit Projekten für Ölraffinerien ausgelastet sind.

Bedingt durch die sehr große Bevölkerung benötigt Indien nicht nur stickstoffhaltige, sondern auch große Mengen von phosphathaltigen Düngemitteln. In Erwartung dieser großen Nachfrage wagte sich tkIS India auch in den Bereich Phosphatdünger, sowohl für DAP/NPK als auch für Phosphorsäure-Projekte.  Heute gilt tkIS India als führend in der Planung und dem Bau von phosphatischen Düngemittelanlagen in Indien.

Unsere heutige Präsenz

Diese derartige Wachstumsgeschichte wurde ermöglicht durch das Vertrauen wiederkehrender Kunden, die wertvolle Unterstützung der Mutterfirma und ein Team engagierter Ingenieure und Mitarbeiter, die seit Jahrzehnten Teil der Organisation sind.

Es ist ein großes Privileg der tkIS India, als größtes Engineering-Zentrum der thyssenkrupp Industrial Solutions AG außerhalb von Deutschland anerkannt zu werden. tkIS India arbeitet für groß angelegte Projekte in vielen Ländern mit der Mutterfirma zusammen und bietet Engineeringkapazitäten und Dienstleistungen nach internationalen Qualitätsstandards.

tkIS India hat eine globale Präsenz für die angebotenen Engineering-Dienstleistungen und EPC-Projekte in über 40 Ländern, entweder in Zusammenarbeit mit der Mutterfirma oder direkt mit dem Kunden.

Das Unternehmen legt großen Wert auf Qualität, Sicherheit, Umwelt und Compliance. Das Team aus 1.400 erfahrenen Mitarbeiter/innen liefert etwa 2 Millionen Arbeitsstunden pro Jahr in den Bereichen Engineering, Beschaffung, Errichtung und Projektmanagement. Diese Kapazitäten erlauben es dem Unternehmen jährlich Projekte im Umfang von 1,5 – 2 Mrd. $USD für seine Kunden abzuwickeln.

tkIS India hat seine Flexibilität in der Projektabwicklung in verschiedensten Vertragsmodellen unter Beweis gestellt. Je nach Kundenwunsch sind EPCM Dienstleistungen sowie EP/EPC-LSTK Lieferung der Anlagen möglich.