HPP - High Pressure Processing

Video ansehen: Hochdruck-Konservierung bei 6000 bar

Hochdruckpasteurisation HPP

Einfach frisch und sicher – Hochdruck-Konservierung bei 6000 bar

Verbraucher möchten natürliche, frische Produkte – möglichst ohne Zusatzstoffe und Nährstoffverlust durch Erhitzen. Gleichzeitig werden immer noch etwa 30% der Lebensmittel weggeworfen, ein Teil davon noch vor dem Verkauf. Die Hochdruck-Pasteurisierung von thyssenkrupp ermöglicht die schonende Haltbarmachung von Lebensmitteln durch hohen Druck – ganz ohne Hitze oder Additive. Die Produkte werden direkt in ihrer Endverpackung behandelt. Das funktioniert für Vakuum- und Schutzgasverpackungen (MAP) genauso wie bei Kunststoffflaschen. Das Ergebnis: deutlich mehr Haltbarkeit und höchste Produktsicherheit - und damit auch eine höhere Kundenzufriedenheit. Gleichzeitig bleiben Textur, Optik, Nährstoffe und Geschmack Ihrer Produkte erhalten. Was dabei zusätzlich für HPP spricht: Es ist ein umweltfreundlicher Prozess frei von Abfällen.

Besuchen Sie unser HPP Lab auf YouTube!

Sehen Sie Hochdruckpasteurisierung von thyssenkrupp in Aktion

HPP ist ein nicht-thermischer Haltbarkeitsmachungsprozess, welcher bei 6.000 bar stattfindet. Da dieser Druck im Vergleich mit unseren Anwendungen im täglichen Leben unvorstellbar hoch ist, stellen sich einige Fragen zu diesem Verfahren. thyssenkrupp-HPP möchte diese Fragen beantworten und hat deshalb das HPP Lab initiert. Hier werden Fragestellungen anhand von Videosequenzen beantwortet. Wir beschäftigen uns mit Themen wie Verpackungen, Produkten oder Verschlüssen unter Druck aber auch mit dem Druckverfahren an sich. Viel Spaß beim Reinschauen und wenn es Fragen gibt, die bisher noch nicht beantwortet sind, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge!

  • bis zu 10x länger haltbar

  • keine Additive, kein Erhitzen

  • maximale Sicherheit

bis zu 10x länger haltbar

keine Additive, kein Erhitzen

maximale Sicherheit

Wie HPP funktioniert

Was ist HPP? Drei Jumbo-Jets auf einem Smartphone!

In speziellen Körben werden die Produkte automatisch in einen Hochdruckbehälter befördert. Der fährt in die Anlage und wird mit Wasser gefüllt. Nun steigern Hochdruckpumpen den Druck im Behälter auf 6000 bar. Dies entspricht in etwa der Gewichtskraft, die drei Jumbo-Jets auf die Fläche eines Smartphones ausüben würden. Der Druck wird dabei unmittelbar und gleichmäßig ausgeübt, sodass die Produkte nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Nach wenigen Minuten – die Zeiten sind je nach Produkt unterschiedlich – wird der Druck kontrolliert wieder gesenkt. Der Rest ist einfach: Wasser raus, Behälter leeren, und die nächste Ladung kann kommen.

Wie funktioniert HPP? – Mit Wasser und Druck. Sonst nichts.

Der Hochdruck-Pasteurisierungs-Prozess benötigt lediglich Leitungswasser (das wiederverwendet werden kann) und elektrische Energie für die Pumpen – mehr nicht. Da die Haltbarmachung der Lebensmittel durch Druck erreicht wird, müssen weder Hitze noch Chemikalien zugeführt werden. Die Produkte werden typischerweise gekühlt dem Prozess zugeführt. Durch die Komprimierung steigt die Temperatur um ca. 18°C und die Produkte werden in ihrer Verpackung um ca. 16% komprimiert. Beim Entspannungsvorgang kühlt das Produkt in etwa wieder auf die Ausgangstemperatur ab und es expandiert wieder auf seine Ausgangsgröße. Da keine hohen Temperaturen notwendig sind, bleiben die Produkte frisch und hochwertig. Sie erfahren mit High Pressure Processing (HPP) oder High Hydrostatic Pressure Processing (HHP), wie das Verfahren auch genannt werden kann, außerdem keine unbeabsichtigten Veränderungen in ihrer Farbe und Struktur, wie es der Fall wäre, wenn auf Erhitzen zur Haltbarmachung zurückgegriffen werden würde.

Erkunden Sie unsere HPP-Anlage

HPP Anlage / Maschine

Unsere HPP Anlagen und Maschinen

thyssenkrupp hat sich als globaler Konzern mit seiner in der Hochdrucktechnologie führenden Tochtergesellschaft Uhde HPT vor einigen Jahren auf den Bau von HPP Anlagen und Maschinen spezialisiert. Die Marke Uhde High Pressure Technologies steht für Hochdruck-Excellenz „made in Germany“ seit 1930. Unser erfahrenes Team aus Ingenieuren, Chemikern und Technikern baut seit mehr als 20 Jahren passgenaue HPP – High Pressure Processing Anlagen. Die Maschinen werden individuell auf die Hochdruckpasteurisierung unserer Kunden abgestimmt.

High Pressure Processing - HPP
HPP - Uhde High Pressure Technologies

Kontakt - Ihre Ansprechpartner für HPP

Boris Brockhaus
Boris Brockhaus
Verkauf
Uhde High Pressure Technologies GmbH
Buschmuehlenstrasse 20
58093 Hagen
Deutschland
Telefon: +49 (0)2331 / 967-302
Fax: +49 (0)2331 / 967-370
Jasna Ivanovic Ph.D.
Jasna Ivanovic Ph.D.
Lebensmitteltechnologin HPP
Uhde High Pressure Technologies GmbH
Buschmuehlenstrasse 20
58093 Hagen
Deutschland
Telefon: +49 (0)2331 / 967
Philipp Teucher
Philipp Teucher
Service
Uhde High Pressure Technologies GmbH
Buschmuehlenstrasse 20
58093 Hagen
Deutschland
Telefon: +49 (0)2331 / 967-413
Wenceslaus Pünter
Wenceslaus Pünter
Service HPP
Uhde High Pressure Technologies GmbH
Buschmuehlenstrasse 20
58093 Hagen
Deutschland
Telefon: +49 (0)2331 / 967-327